NABU RV Dahmeland Wir im NABU

Der NABU Dahmeland - ein Überblick

Der Regionalverband "Dahmeland" e. V. im NABU ist ein ehrenamtlich wirkender Verein mit über 1000 Mitgliedern. Damit sind wir einer der zahlenmäßig größten Regionalverbände im Land Brandenburg. Das Verbandsgebiet umfasst den Nordteil des Landkreises Dahme-Spreewald (Altkreis Königs Wusterhausen).

Unser Hauptanliegen ist (kurz gesagt) der Schutz der Natur und der Umwelt sowie die Bewahrung der kulturellen Identität der Region.

Dazu führen wir Pflegeeinsätze, Vorträge und Exkursionen durch, organisieren die Fachgruppenarbeit, betreuen zusammen mit der Naturwacht eine Kindergruppe und veröffentlichen jährlich unser Jahrebuch.

Woher kommen wir?

Der Verein hat sich 1990 gegründet, einige Mitglieder waren vorher in der Gesellschaft für Natur und Umwelt des Kulturbundes der DDR aktiv. Im Jahr 2010 haben wir bereits unser 20-jähriges Bestehen gefeiert und dabei in einer öffentlichen Ausstellung unser "Innenleben" und die Vereinsgeschichte vorgestellt (näheres hier . . . ). Von Anfang an haben wir uns für die Schaffung eines großen und kreisübergreifenden Naturparkes eingesetzt, dessen Hauptaufgaben der Erhalt von Natur und Landschaft und die naturverträgliche Tourismusentwicklung sind.

Wegbeschreibung zum Naturschutzzentrum

Mit dem PKW aus westlicher Richtung (Bestensee) folgen Sie der B 246, überqueren in Prieros die Dahme und biegen in die erste Querstraße nach rechts. Sie erreichen den Dorfanger mit der Gaststätte „Zur Linde“, dem Heimathaus und der Kirche. Das Naturschutzzentrum befindet sich hinter der Kirche und grenzt direkt an den Anger. Es besteht aus drei Gebäuden, der ehemaligen „neuen“ Schule (NABU-Geschäftsstelle), der „alten“ Schule (Veranstaltungsraum) und dem Fachwerkhaus. Sehr bequem ist die Anreise mit dem Fahrgastschiff, die Anlegestelle ist von unserem Büro nur eine Minute entfernt. Per Bahn ist Prieros nicht erreichbar, aber mit dem Bus. Von den Bahnhöfen Friedersdorf oder Bestensee sind es jeweils ca. 10 km, die man mit dem Fahrrad zurücklegen muss. Die Strecke ab Friedersdorf ist landschaftlich reizvoller und weniger verkehrsbelastet.

 

Grenze unseres Verbandsgebietes

Grenzen

Zum Vergrößern bitte die Karte anklicken.

Größte Ausdehnung:

 N-S    max.   47Km

W-O   max.    27Km

 

Schließen